2:1 Derbysieg in Heimstetten

2:1 Derbysieg in Heimstetten

SV Heimstetten – FC Ismaning 1:2 (1:1)
Teuer bezahlter Sieg beim Tabellenführer

Mit 2:1 gewinnt der FC Ismaning beim Tabellenführer SV Heimstetten, der teuer bezahlt wurde. Oliver Stepanovic wurde in der 77. Minute eingewechselt und in der 86. Minute war sein Auftritt beendet, als er im Rasen stecken blieb und dabei sein linkes Knie verdrehte. Auf diesem Weg alles Gute Oliver, dass die Verletzung sehr gut verheilt.
Das Spiel in Heimstetten hatte Derbycharakter, denn der FC Ismaning wollte seine gute Frühlingsform auch in Heimstetten vorsetzen. Nach der Abtastphase beider Mannschaften hatte der FCI Glück, dass der Heimstetter Spieler Kazuki Date den abgewehrten Ball aus 6 Meter nicht im leeren Tor versenkte sondern die Latte traf. Besser machte es der FC Ismaning mit der passenden Antwort in der 12. Minute. Bastian Fischers Schuss wurde zunächst abgewehrt, doch er bekam eine 2. Chance und versenkte den Ball zur 1:0 Führung für den FC Ismaning. Wie versteinert wirkte der Tabellenführer nach dem Rückstand und der FC Ismaning hatte gute Chancen die Führung auszubauen, doch das gelang aus Ismaninger Sicht leider nicht. Nach der Anfangschance kam kein Ball in der Folge nicht mehr auf das Ismaninger Tor, was zeigte, dass die Hintermannschaft des FC Ismaning gut stand. In der 33. Minute kam der SV Heimstetten dann doch zum Ausgleich. Dem SV Heimstetten wurde ein Freistoß zugesprochen, den man nicht unbedingt geben muss. Sebastian Nappo nutzte die Chance und zirkelte den Ball über die Ismaninger Mauer zum 1:1 in das Ismaninger Gehäuse. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Seitenwechsel. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren den Druck, doch der FC Ismaning hielt clever dagegen und setzte immer wieder Nadelstiche. Als ein Heimstettener Fan in der 68. Minute lautstark seine Meinung äußerte: Das Spiel wird wohl 1:1 ausgehen wurde er gleich bestraft. Anton Siedlitzki konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und seine Flanke landete zwischen zwei Heimstettener auf dem Kopf von Bastian Fischer. Das Ismaninger „Kopfballungeheuer“ zirkelte den Ball ins Heimstettener Tor. Groß war natürlich der Jubel im Ismaninger Lager und der SV Heimstetten war gefragt, denn als Verlierer wollten sie nicht den Platz verlassen. Der FC Ismaning wehrte sich jedoch erfolgreich gegen die gefährlichen Szenen, wodurch die Schussversuche immer entschärft wurden. Dazu hatte man noch das Glück des Tüchtigen, als in der 83. Minute viele Heimstettener Zuschauer Elfmeter forderten als Sebastian Nappo im Strafraum lag. Letztendlich blieb der Pfiff aus und der FC Ismaning errang einen wichtigen Sieg beim Lokalrivalen, was zugleich die erste Heimniederlage des SV Heimstetten bedeutete, Durch den Auswärtssieg konnte sich der FC Ismaning etwas von den Relegationsplätzen um den Abstieg aus der Bayernliga absetzen. Nun heißt es in den beiden Heimspielen über die Ostertage, im heimischen Prof. Erich Greipl Stadion, nachzulegen gegen den TSV Landsberg und der DJK Vilzing, denn die Klasse ist noch keineswegs gesichert.
Torschütze FC Ismaning: Bastian Fischer (2 Tore)

No results found.