Erneutes 3:3 der U19

Erneutes 3:3 der U19

A-Jugend Landesliga JFG Neuburg – FC Ismaning 3:3 (1:2)
3 Traumtore und nur 1 Punkt

Erneut gab es für unsere U19 bei ihrem Gastspiel bei der JFG Neuburg ein 3:3 Unentschieden. Bereits von Anfang an entwickelte sich ein temporeiches und kampfbetontes Spiel. Nach einer ersten Druckphase der Hausherren, war es Lukas Grella der in der 16. Minute einen Freistoß sehenswert zur 1:0 Führung für den FCI verwandelte. Der Ausgleich in der 28. Minute erfolgte unter kuriosen Umständen. Da ein Zuschauer am Spielfeldrand eine Handyapp verwendete, auf der ein Signal ähnlich des Schiedsrichterpfiffs zu hören war, gingen die Ismaninger Verteidiger davon aus, dass das Spiel unterbrochen sei und der Neuburger Spieler konnte unbedrängt zum 1:1 einschießen. Die Ismaninger ließen sich davon aber nicht beirren und nach einer tollen Kombination erzielte Daniel Anic die 2:1 Führung für den FCI. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang es der JFG Neuburg durch einen Freistoß wieder den Ausgleich herzustellen. In der 65. Minute war es
aber wieder FC Ismaning, der durch eine Volleyabnahme von Tim Millbrand mit 3:2 in Führung ging, ehe Neuburg in der 70. Minute abermals der
Ausgleich gelang. In den letzten 20 Minuten gab es auf beiden Seiten Chancen zum Führungstreffer, die jedoch ungenutzt blieben. Somit
reichten 3 Traumtore nur zu einem Unentschieden.
Torschützen für den FCI: Lukas Grella, Daniel Anic und Tim Millbrand

B-Jugend Landesliga FC Ismaning – SpVgg Landshut 2:2 (2:0)
Zwei Punkte verschenkt

In ihrem zweiten Heimspiel zeigte die U17 des FC Ismaning sehenswerte 30 Minuten. Angriff um Angriff rollte auf das Landshuter Tor und der FC Ismaning belohnte sich mit einer verdienten 2:0 Führung. Danach nahm das Spiel einen anderen Verlauf, an dem man selbst einen großen Anteil hatte. Durch unsportliches Verhalten eines Spielers schwächte sich das Team selbst und musste fortan mit einem Spieler weniger spielen. Zwar konnte man den Vorsprung noch bis zur Halbzeitpause halten, doch zur zweiten Halbzeit saß man scheinbar noch in der Kabine, denn mit dem Wiederanpfiff kassierte die Ismaninger U17 den unnötigen Anschlusstreffer zum 2:1. Es kam jedoch noch schlimmer für die Wanzinger-Truppe, denn nach 69 Minuten stand der FC Ismaning nur noch mit 9 Spieler auf dem Platz nach einem taktischen Foul und dem Platzverweis eines weiteren Spielers. Die Landshuter glaubten nun an einen Punktgewinn und setzten den FC Ismaning unter Druck. Lange konnte man dagegenhalten, doch in der Nachspielzeit waren die Gäste doch noch erfolgreich zum 2:2 Ausgleich. Meist ist man selbst Schuld wenn die Punkte so leichtfertig verliert wie in diesem Spiel, auch wenn die Regelauslegung des Schiedsrichters nicht stimmte. Nach einem gebrauchten Tag blieb somit nur ein Punkt in Ismaning.
Torschützen für den FCI: Sandro Sengersdorf und Marius Homp.

C-Jugend Bezirksoberliga FC Ismaning – FC Deisenhofen 5:1 (4:0)
Starke erste Halbzeit sorgte für den Sieg

In ihrem zweiten Spiel der Bezirksoberliga wurde das Spiel in der ersten Halbzeit entschieden. Bereits in der 7. Minute ging der FC Ismaning mit 1:0 in Führung als man sich erfolgreich auf der Grundlinie durchsetzte. In der 15. Minute ein ähnliches Tor, denn erneut tankte man sich erfolgreich an der Grundlinie durch, diesmal von der linken Seite. Nur wenige Minuten später erzielte der FC Ismaning das 3:0. In der 24. Minute gelang dem FC Ismaning das 4:0. Ein Tor typisch für den Spielverlauf in der 1. Halbzeit. Der FCI-Spieler war einfach schneller und spritziger und kam deshalb vorher an den Ball und konnte dadurch erfolgreich abschließen. In der 2. Halbzeit ging der Spielfluss etwas verloren und die Gäste dadurch besser ins Spiel, die dann auch durch einen Foulelfmeter auf 4:1 verkürzten. Durch ein Tor kurz vor Schluss zum 5:1 gewann der FC Ismaning verdient gegen den FC Deisenhofen, auch wenn etwas die Konzentration in der zweiten Halbzeit nachließ was nicht nur an den Auswechslungen lag.
Torschützen für den FCI: Eren Emirgan (3 Tore), Ikenna Ezeala und Hannes Schmailzl.

E-Jugend FC Ismaning – TSV 1860 München 3:6 (0:2)
Für die E1-Jugend (Jg. 2005) begann die Saison gleich mal mit einem richtig anspruchsvollen Wochenende. Am Samstag war zum Punktspielauftakt der TSV 1860 München zu Gast im Sportpark. Das Spiel begann etwas unglücklich für den FCI. Zuerst geriet man durch ein Eigentor mit 0:1 in Rückstand. Dann wurde kurz darauf die Chance zum 1:1 durch einen verschossenen Elfmeter vergeben. Durch einen Fernschuss erhöhte 1860 noch vor der Pause auf 0:2. Der FCI steckte den Rückstand aber sehr gut weg und marschierte in Hälfte zwei auf das Tor der Gäste. Man war spielbestimmend und hatte einige gute Aktionen. Nur die Effizienz vor dem Tor zeigte 1860 und konnte durch einen Konter auf 0:3 erhöhen. Mit einem satten Distanzschuss verkürzte der FCI auf 3:1. Und so ging es weiter – der FCI hatte das Spiel im Griff, war aber vor dem Tor glücklos oder der starke Keeper der Gäste parierte. Die Löwen kamen nur selten vor das Tor des FCI, aber dann erfolgreich wie beim 1:4, ehe der FCI durch eine direkt verwandelte Ecke zum 2:4 verkürzte. Postwendend schlug der Gast eiskalt zurück und erhöhte den Vorsprung durch zwei Tore auf 2:6, ehe der FC Ismaning für den Endstand von 3:6 sorgte. Aufgrund des Spielverlaufs war das Ergebnis etwas zu hoch. In einem anspruchsvollen Spiel verkaufte sich der FCI sehr gut, gaben nie auf und waren auch spielerisch durchaus gleichwertig.

Internationales Champions League Turnier in Poing:
FC Ismaning – FC Bayern München 0:0
FC Ismaning – SV Scholz Grödig 3:1
FC Ismaning – SC Fürstenfeldbruck 2:0
FC Ismaning – SpVgg Unterhaching 1:3
FC Ismaning – SV Olympiadorf 1:1
FC Ismaning – FC Ingolstadt 04 1:0
FC Ismaning – FC Bayern München 0:3
FC Ismaning – SpVgg Unterhaching 0:0 (0:3 n. E)

Am Sonntag stand dann das internationale Turnier mit 16 Mannschaften in Poing auf dem Programm. Insgesamt 8 Partien hatte der FCI in den Knochen bis letztlich ein ganz starker 4. Platz erreicht wurde. In der Vorrunde blieb man gegen SV Grödig (3:1) und den SC Fürstenfeldbruck (2:0) siegreich. Gegen den FC Bayern erreichte der FCI ein beachtliches 0:0. Damit war man schon unter den ersten 8 Mannschaften. Nun folge die Zwischenrunde, wo man gegen die SpVgg Unterhaching (1:3), SV Olympiadorf (1:1) und den FC Ingolstadt (1:0) wiederum Gruppenzweiter wurde und somit bereits ins Halbfinale vorgedrungen war. Nun ging es erneut gegen den FC Bayern. Jetzt zeigte sich deutlich, dass die Kräfte nachließen und man musste die Überlegenheit der Bayern akzeptieren bei der 3:0 Niederlage. Der FC Bayern gewann später das Turnier gegen Wacker Innsbruck mit 3:0. Im kleinen Finale warfen die Jungs vom FCI die letzten Kräfte in die Waagschale und erkämpften sich ein 0:0. Im anschließenden Elfmeterschießen war der FCI glücklos und beendete das Turnier schließlich mit einem ganz starken 4.Platz. Dies kann man getrost als großen Erfolg in diesem stark besetzten internationalen Turnier bezeichnen.

F1-Jugend FT Gern München – FC Ismaning 3:2 (0:1)

Mit einem Gefühl, dass man aus sämtlichen Ligaspielen der letzten Saison nicht kannte, startete die F1 in die neue Spielzeit. Bei der FT München Gern setzte es eine 2:3 Niederlage. Das Fußball auch ein Laufsport ist hat sich ja schon mittlerweile rumgesprochen, so hatte dies ja auch dieser Jahrgang in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich demonstriert. In diesem Spiel blieb man diesen Beweis allerdings über sehr weite Strecken schuldig. So konnte man von Glück reden, dass man in der ersten Halbzeit für die müßige und unkonzentrierte Gangart nicht schon das ein oder andere Mal bestraft wurde. Im Gegenteil, man wurde zunächst dafür sogar belohnt und ging durch die erste Chance, die zudem auch noch vom Gegner eingeleitet wurde, kurz vor der Halbzeit in Führung. Die mahnende Worte der Trainer fanden allerdings wenig Beachtung, man führte ja schließlich. Der Gegner ließ sich jedoch in der 2. Halbzeit nicht lange bitten und kam folgerichtig zum verdienten Ausgleich. Aber man schafft es wieder eine Unachtsamkeit des Gegners zur überraschenden eigenen Führung auszunutzen. Diesmal schlug Gern allerdings doppelt zurück und man lag erstmals hinten. Das Aufbäumen in den letzten Minuten fand zwar massiv statt, kam allerdings zu spät. Eine verdiente Niederlage zum Ligaauftakt.

U9 zahlt Lehrgeld beim Champions-League Turnier in Poing
FC Ismaning – TSV Poing 2:1
FC Ismaning – ASV Dachau 0:2
FC Ismaning – SSV Ulm 1846 2:2
FC Ismaning – Rapid Wien 0:4
FC Ismaning – Red Bull Salzburg 0:4
FC Ismaning – Wacker Innsbruck 0:2
FC Ismaning – RW Birkenhof-Eschenried 2:1

Schon vor dem mit 14 Mannschaften sehr gut besetztem internationalen Turnier in Poing war eigentlich klar, dass man hier nicht unbedingt zum Favoritenkreis zählen würde. Präsentieren wollte man sich trotzdem gut. Es fing auch eigentlich gut an, konnte man doch den motivierten Gastgeber mit 2:1 besiegen. Gegen den ASV Dachau, den späteren Turnierzweiten, brachte man sich schon früh selbst um die möglichen Früchte. Direkt vom Anstoßkreis an setzte man eine Rückgabe unglücklicherweise ins eigene Tor. Diesem Rückstand lief man zwar energisch hinterher und hatte gute Möglichkeiten zum Ausgleich, aber ein Konter besiegelte dann den 0:2 Endstand. Im Spiel gegen den SSV Ulm zeigte man eine kämpferisch sehr gute Leistung, in dem man zwar zwei Mal in Rückstand geriet, aber mit dem Schlusspfiff noch ein verdientes Unentschieden erzielte. Dann folgten zwei lehrreiche Spiele gegen Wien und Salzburg, die nicht nur vom Ergebnis her fast identisch abliefen. Bis zum Rückstand spielte man für seine Verhältnisse eigentlich sehr gut mit. Insbesondere im Spiel gegen Salzburg konnte man in der Anfangsphase sogar die besseren Chancen für sich reklamieren. Aber man geriet in beiden Spielen dann doch in Rückstand und spätestens nach dem 0:2 lies man leider die Köpfe etwas vorzeitig hängen, was beide Gegner sowohl spielerisch als auch taktisch aufgrund ihrer Klasse dementsprechend ausnutzten. Das beste Spiel der Vorrunde zeigte man gegen Wacker Innsbruck. Es wurde sehr gut gekämpft und gespielt, aber leider ohne eigenen Torerfolg. Den gab es nur beim Gegner. So ging auch dieses Spiel mit 0:2 verloren, da halfen auch die Komplimente des Gegners nicht mehr über den eigenen Schmerz hinweg. So wollte man sich allerdings nicht vom Turnier verabschieden. Im Spiel um Platz 11 riss man sich nochmal zusammen und zeigte eine gute Leistung, die mit einem verdientem 2:1 Sieg belohnt wurde. Mit der Erkenntnis auf regionaler Ebene gut dabei zu sein, aber von den großen Vereinen noch einiges lernen und abschauen zu können, verabschiedet man sich aus dem Turnier. Stolz, allein dabei gewesen zu sein war man trotzdem.

F3-Jugend Rot-Weiß Oberföhring 2 – FC Ismaning 3 0:8 (0:4)

Die Ismaninger waren von Beginn an konzentriert bei der Sache. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ließ man die Oberföhringer nicht zur
Entfaltung kommen und so kam man regelmäßig zu Torchancen. Dabei konnte sich die F3 bis zur Halbzeit eine verdiente 4:0 Führung erspielen. Nach der Pause ähnliches Spiel und die Ismaninger Jungs legten noch viermal nach. So kam es zum 8:0 Endstand, wobei der Gegner bei einigen gefährlichen Kontern sich einen Ehrentreffer verdient hätte.

  • No tweets