3:1 Sieg in Geretsried

3:1 Sieg in Geretsried

FC Ismaning setzt Siegesserie fort

TuS Geretsried – FC Ismaning 1:3 (0:1)
Die Gastgeber hatten Respekt vor unserem Team und starteten mit einer kompakten Defensive ins Spiel. Der FC Ismaning übernahm zwar das Spielgeschehen, doch gegen die massive Geretsrieder war kein durch kommen und so wurde es vor dem Gehäuse meist nach Standardsituationen gefährlich. So in der 31. Minute, als der FCI durch einen Freistoßtreffer von Bastian Fischer mit 1:0 in Führung ging. Verletzungsbedingt musste der FC Ismaning bereits in der 1. Halbzeit zweimal wechseln, das waren zunächst die größten Aufreger aus Ismaninger Sicht. Mit einer knappen 1:0 Führung ging man in die Pause, da die Gastgeber nur die Latte trafen bei ihrer besten Chance kurz vor dem Halbzeitpfiff. Auch nach dem Wechsel versuchten die Hausherren über Konter zu Toren zu kommen und bei einem weiteren Lattentreffer wäre das Vorhaben fast umgesetzt worden. In der 54. Minute kam der FC Ismaning über die rechte Seite gefährlich vor das gegnerische Tor. Der Schiedsrichter handelte nach dem Pfostenschuss Regelkonform und stellte den Geretsrieder Spieler Moritz Fischer nach einem Handspiel auf der Linie sofort vom Platz statt das Spiel weiterlaufen zu lassen, da ein Ismaninger Spieler zum 2:0 zur Stelle war. So war es Maximilian Siebald vorbehalten den Elfmetertreffer zum 2:0 zu erzielen. Mit der Doppelbestrafung für den TuS Geretsried war das Spiel entschieden, ehe Alexander Auerweck in der 60. Minute mit dem Tor zum 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte. Nach einer herrlichen Kombination Ring, Stijepic musste Auerweck nur noch den Ball über die Linie drücken. Die Aufmerksam ließ etwas nach bei den Ismaninger, so dass TuS Geretsried in der 77. Minute auf 3:1 verkürzte. Der FC Ismaning gewann verdient mit 3:1 das Spiel in Geretsried, wenn auch der Auftritt nicht so glanzvoll wie in den letzten Spielen war, doch die Siegesserie wurde verdient fortgesetzt.

  • No tweets