Bei bestem Fußballballwetter und hochmotiviert ging es heute gegen den SC Baldham Vaterstetten U11-2, das Duell Tabellensechster gegen den Tabellensiebten. Eine sehr vielversprechende Begegnung. An der Aufstellung haben wir nichts verändert, da diese Jungs letzte Woche Sonntag spitzenmäßig zusammengespielt hatten und heute von Beginn an wieder enormen Druck auf das gegnerische Tor machten. Unsere Flügelzange mit Adrian, Ahmet und Mertcan auf der linken, sowie mit Bayram auf der rechten Seite, ließen den Gegner mit fast jedem Spielzug alt aussehen, jedoch konnten wir vor dem Tor nicht die Coolness bewahren und einen von unseren unzähligen Torchancen zur Führung verwandeln. So kam es auch, dass unser Torwart in der 16.Minute nicht weit genug klären konnte und Vaterstettens Spieler die Situation vom verlassenen Tor eiskalt ausnutzte. 0:1 Rückstand. Nach der Einwechslung von Jan und Pablo, haben wir den Druck noch weiter erhöht, aber Fortuna war heute einfach nicht auf unserer Seite und der Ball scheiterte immer wieder am gegnerischen Torwart. In der zweiten Halbzeit haben wir die Taktik geändert, sodass Paulos und Mertcan verstärkt sich in den Eingriff einschalten und zusätzlichen Druck ausüben sollten. Weiterhin haben wir unzählige Male den Gegner mit unseren Doppelpasskombinationen sowie Lückenpässen alt aussehen lassen, aber die Chancenauswertung war einfach viel zu schwach. Wie aus dem nichts hat jedoch Vaterstetten 2 Abwehrschüsse in 2 Minuten unhaltbar für Cansin verwandelt, was uns zunächst in eine Schockstarre
versetzte. Die verbleibenden 13 Minuten haben die Jungs dann alles nach vorne geworfen und würden in der 40. Minute mit einem sehenswerten Kreuzecktor aus der Ferne von Ahmed belohnt. Nun hatten die Burschen Blut geleckt und sich eine Torchance nach der anderen herausgespielt, jedoch selbst alleine gegen den Torwart die Pille nicht hineingebracht. Zum verzweifeln und heulen, als kurz vor Schlusspiff der Gegner auch noch dem 1:4 Schlusstreffer erzielte. Dennoch muss man ganz klar die technische und spielerische Überlegenheit unserer Jungs ganz besonders hervorheben und ihnen gratulieren, dass sie sich gegen ein Jahr ältere Gegner bravourös durchsetzen und sicherlich wieder sehr bald mit einem Sieg belohnt werden. Wir Trainer und Eltern sind jedenfalls mächtig stolz auf euch!“

Posted in News U11

Mit einem souveränen Heimsieg gegen Oberföhring baute unsere U14 ihre makellose Rückrundenserie weiter aus. In einem ausgesprochen einseitigen Spiel dominierten die Ismaninger das Spielgeschehen über 70 Minuten nach Belieben. Über die gesamte Spieldauer kamen die Gäste zu keinen einzigen Torabschluss, so dass der Ismaninger Torhüter einen beschäftigungslosen Nachmittag verbrachte. Auf der Gegenseite ging der FCI bereits in der 3. Spielminute durch einen sehenswerten Weitschuss in Führung und legte kurze Zeit später das 2:0 nach. Damit war das Spiel bereits frühzeitig entschieden. Die Jungs kontrollierten in der Folgezeit Ball und Gegner, einzig im Spiel in die Spitze wurde nicht immer die richtige Entscheidung getroffen. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre durchaus noch ein höherer Sieg möglich gewesen. Dies blieb aber der einzige kleine Kritikpunkt nach einer sehr engagierten und spielfreudigen Vorstellung der U14 an diesem Tag.

Posted in News U14

Am Samstag waren wir zu Gast bei der SpVgg Markt Schwabener Au. Bei optimalen Bedingungen und mit einer sehr guten kämpferischen Leistung gingen unsere Jungs und Mädel mit 0:1 in Führung.
Dieses Ergebnis konnten wir trotz fehlender Auswechselspieler in der zweiten Halbzeit halten. Insgesamt war es ein sehr faires Spiel mit vielen Torchancen.
Aber Auswärts tut man sich mit dem Toreschiessen prinzipiell schwer. Auf diese Leistung aufbauen und konsequenter im letzten Drittel werden und das kommende Heimspiel gegen Nördlingen bleiben die Punkte wieder in Ismaning.

Posted in News Kids

Die seit 14 Spielen ungeschlagenen Vilzinger haben Ihre letzte Niederlage ausgerechnet gegen den heutigen Gegner FC Ismaning zugefügt bekommen.
Nach guten Beginn in den ersten 10 Minuten vom FCI setzte es die erste Grosschance durch Hofmann, der leider den Ball direkt in die Arme des Keepers schoss. Feie Partie begann turbulent mit leichten Vorteilen für den FCI ohne zwingend zu werden.

DJK Vilzing kam nach 30 Minuten besser ins Spiel und hatte drei Ecken in Folge. Wie es so schön heißt, aller guten Dinge sind drei.
Die dritte Ecke wurde überraschend kurz ausgeführt und Linksaußen Luge, nimmt den Ball in Robben Manier mit und netzt mit einem gezielten Flachschuss ins kurze Eck zum 12-ten Mal ein. Luge hat nun die letzten drei Spiele gegen den FCI getroffen.


Die Führung der Hausherren, war zugleich auch die erste nennenswerte Torchance. Der FCI hat den Abstiegskampf angenommen und stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage in der zweiten Halbzeit. Leider fehlte es im letzten Drittel an Präzision bzw. am entscheidenden Pass.


Das eingewechselte Nachwuchstalent Suhal Moradi wähnte sich im Abseits und vertändelte völlig freistehend vor dem Tor. Kurz vor Schluss hätte Fischer den verdienten Ausgleich erzielen können, aber seine Direktabnahme war zu mittig.


Der FCI warf alles nach vorne, aber war in Summe zu harmlos.
Vilzingers Trainer Stadler hat in der anschließenden Pressekonferenz die Leistung des FCI gewürdigt:
„der FCI hat es uns sehr schwer gemacht und war griffiger und aggressiver. Eigentlich ein klassisches 0:0.“ Die sechs gelben Karten unterstrichen seine Aussage.


Mangels Engagement kann man den Mannen von Trainer Mijo Stijepic definitiv nicht vorwerfen.
Nächstes Spiel:
06.04.2019 14:00 FC Ismaning – TSV 1861 Nördlingen Prof.-Greipl-Stadion Leuchtenbergstraße

Posted in News 1.Mannschaft