Bei der bayerischen Hallenmeisterschaft im oberpfälzischen Maxhütte-Haidhof erreichen die Schützlinge um Trainer Daniel Rohn und Co-Trainer Constantin Segner den bislang größten Erfolg einer Ismaninger Jugendmannschaft im Hallenfußball. Schon zwei Wochen zuvor hatten sie sich mit dem erstmaligen Gewinn der oberbayerischen Hallenmeisterschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für die bayerischen Hallenmeisterschaften qualifizieren können.

Vordere Reihe, von links: Bastian Lommer, Ian Rausch, Luca Hey, Fabio Rasic, Andrej Bencke, Philippe Goebel; Hintere Reihe, von links: Trainer Daniel Rohn, Johannes Kleidorfer, Joshua Steindorf, Philipp Strube, Hannes Schmailzl, Maurice David, Co-Trainer Constantin Segner

Mit viel Spielfreude und klaren Ergebnissen starteten die Ismaninger Junioren vor rund 600 Zuschauern in ihre Vorrunden Partien. Dem 5:0 gegen den oberpfälzischen Vize-Bezirksmeister SG Grafenwöhr, folgte ein 4:1-Erfolg gegen den oberpfälzischen Bezirksmeister JFG 3 Schlösser-Eck und ein 4:0-Sieg gegen den niederbayerischen Vize-Bezirksmeister TSV Waldkirchen. Einzig gegen den schwäbischen Bezirksmeister TSV Nördlingen mussten sich die Ismaninger nach zwei individuellen Fehlern 0:2 geschlagen geben, zogen aber dennoch als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Enge Partien in Halbfinale und Finale

Gegen den oberfränkischen Bezirksmeister FC Bayern Hof gerieten die Ismaninger im Halbfinale durch ein unglückliches Eigentor des Ismaninger Kapitäns Ian Rausch in Rückstand. Johannes Kleidorfer war es dann, der nach einer feinen Einzelleistung den Ausgleich besorgte, Maurice David sorgte nach einem langen Torwartabwurf mit einer Kopfballverlängerung für das entscheidende Tor zum 2:1-Erfolg und den Einzug ins Finale. 

Dort wartete mit dem FC Mögeldorf der mittelfränkische Bezirksmeister, der nach einem 0:0 im zweiten Halbfinale und dem anschließenden 6-Meterschießen ebenfalls den Sprung ins Finale geschafft hatte. Begünstigt durch einen Fehler des Ismaninger Schlussmanns kam Mögeldorf zum frühen Führungstreffer, für den Ausgleich sorgte Bastian Lommer, der nach einem Solo den Ball ins Tor wuchtete. In der Folge vergaben die Ismaninger mehrfach die Möglichkeit zur Führung und so musste nach einem 1:1 am Ende der regulären Spielzeit das 6-Meterschießen über den Ausgang des Turniers entscheiden. Die Mögeldorfer zeigten sich hier treffsicherer und gewannen damit die bayerische Hallenmeisterschaft.

„Die Jungs haben sich toll präsentiert“

Grund für Unzufriedenheit gab es auf Ismaninger Seite dennoch nur kurz, wie Trainer Daniel Rohn zum Ausdruck brachte: „Ich bin sehr stolz, auf die Art wie die Jungs sich hier präsentiert haben. Sie haben die meisten Tore geschossen, die wenigsten kassiert und die meisten Spiele gewonnen. Das es am Ende trotzdem nicht ganz gereicht hat, das Finale vielleicht schon in der regulären Spielzeit zu gewinnen, ist natürlich bitter, aber wir nehmen die guten Dinge aus der Hallenmeisterschaft mit und die waren vor allem das fußballerisch überragende Auftreten unserer Jungs. Jetzt freuen wir uns einfach, dass es draußen wieder losgeht.“

Posted in News Nachwuchs, News U19

Der oberbayerische Hallenmeister 2020 der A-Junioren kommt aus Ismaning

Die U19-Junioren des FC Ismaning haben erstmals die Oberbayerische Hallenmeisterschaft der A-Junioren gewonnen. Beim in Altötting ausgetragenen Turnier krönte sich das Ismaninger Team um Daniel Rohn und Constantin Senger damit zur besten Hallenmannschaft Oberbayerns und sicherte sich das Ticket für die Bayerische Meisterschaft. Dort spielen dann am 25. Januar in Maxhütte-Haidhof die zehn besten bayerischen Vertreter um die Teilnahme an der Deutschen Hallenmeisterschaft. 

Die Ismaninger sorgten gleich im ersten Spiel des Turniers für ein kleines Ausrufezeichen, als gegen den amtierenden deutschen Futsal-Meister aus Deisenhofen ein 2:1-Erfolg gelang. Einzig gegen den späteren Finalisten aus Geretsried kam das Team in einem ausgeglichenen Spiel nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, die Spiele gegen den Zugspitzmeister FC Aich und den Meister der Region Donau/Isar TSV Moosburg entschieden sie mit 5:2 und 3:0 zu ihren Gunsten. 

Im Halbfinale gegen den Landesligisten aus Planegg sah es zwar lange nach einem Sieg aus, in Führung liegend blieben allerdings weitere Torchancen ungenutzt und so sorgte ein später Gegentreffer für eine Entscheidung im 6-Meter-Schießen. Schlussmann Luca Hey sicherte seinem Team hier mit drei gehaltenen 6-Metern den Einzug ins Finale gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesliga Süd, den TuS Geretsried. Mit einem frühen Tor zum letztlich finalen 1:0-Erfolg schickte Maurice David sein Team hier auf die Siegerstraße und kürte sich selbst mit 6 Treffern zum besten Torschützen des Turniers. Mit insgesamt 12 Treffern erwiesen sich die Ismaninger damit zudem als torgefährlichste Mannschaft des Turniers.

„Wir haben einen guten Start ins Turnier gefunden, der uns viel Selbstvertrauen gegeben hat, haben uns dann nochmal ein wenig gesteigert und technisch recht ansehnlich gespielt. Ich freue mich wahnsinnig für die Jungs, die sich hier individuell brutal stark präsentiert haben“, so Daniel Rohn, Trainer der Ismaninger A-Junioren.

Posted in News Nachwuchs, News U19

Internationales Jugendturnier Bayern Trophy im Sportpark Ismaning

Am Ostersamstag und Ostersonntag stand der Sportpark ganz im Zeichen des Internationen Jugendturniers, das der FC Ismaning mit dem Euro-Sportring veranstaltete.

Parallel fanden in Heimstetten, Markt Schwaben und Allershausen weitere Spiele um den Bayern Trophy 2019 statt.

Bei herrlichem Wetter wurde das Turnier in Ismaning am Samstagmorgen um 9.00 Uhr durch den 2. Ismaninger Bürgermeister Josef Zettl eröffnet. Hinter den jeweiligen Nationalfahnen, die durch die Fahnenkinder der Ismaninger U08 angeführt wurden, marschierten die Mannschaften zur Eröffnungsfeier ein.

Im Anschluss fanden die Spiele in den Altersklassen U09, U12, U13, U15, U17 und U19 auf den 5 Plätzen im Ismaninger Sportpark statt. Bis 18.00 Uhr wurden die Mannschaften für die Finalspiele am Sonntag ermittelt, damit die einzelnen annschaften wussten, wo sie am Ostersonntag spielten.

Am Ostersamstag spielten in Ismaning Mannschaften aus der Niederlande, Frankreich, Schweiz, Österreich, Italien und Deutschland. Am Sonntag waren noch Mannschaften aus Belgien, Ungarn und mit dem U15-Team Sipag Kaya FC sogar eine Mannschaft von den Philippinen zu Gast in Ismaning.

Insgesamt wurden an beiden Tagen 156 Spiele im Sportpark absolviert, ehe die folgenden Sieger der jeweiligen Altersklasse feststanden. 

Die Bayern Trophy Sieger in Ismaning:

U19 KVK Westhoek (Belgien) – USO Bezons (Frankreich) 4:3 n. E.
U13 Csepal Hungary (Ungarn) – ASD Tritium (Italien) 0:3

Die Challange Cup Sieger in Ismaning:  

U17 VV Wildervank (Niederlande) –  US Settignanese (Italien) 0:1
U15 Sipag Kaya FC (Philippinen) – Arsaghese (Italien) 2:4
U12 Virtus Bergamo (Italien) – USD Football Valbrenta 7:0
U09 TSV Landsberg – TSV Allershausen 3:4 n. E.

Der FC Ismaning bedankt sich bei allen Helfern und der Gemeinde Ismaning, die dafür sorgten, dass das internationale Jugendturnier erfolgreich durchgeführt wurde, denn ca. 2000 Jugendspieler und Zuschauer waren an dem Osterwochenende zu verköstigen, an den Getränke- und Essenständen. Da kamen nicht nur die Spieler, sondern auch die fleißigen Helfer ins Schwitzen und hatten keine Zeit einen Osterhasen zu suchen bei dem enormen Andrang.  Herzlichen Dank dafür! 

Posted in News Nachwuchs

 Am Ostersamstag und Ostersonntag richtet der FC Ismaning zusammen mit dem Euro-Sportring die Bayern-Trophy 2019 aus. Parallel findet die Bayern-Trophy in Heimstetten, Markt Schwaben und Allershausen statt, wo ebenfalls in diversen Altersklassen die entsprechenden Mannschaften für die Endrundenturniere gesucht werden.  

In Ismaning gehen bereits am Samstag in den Vorrundenspielen 44 Mannschaften an den Start. Auf 5 Plätzen werden in den Altersklassen U19 (2000-2001), U17 (2002-2003), U15 (2004), U13 (2006) und U09 (2008-2009) die Sieger für die Endrunde um die Bayern-Trophy 2019 und den Challange-Cup 2019 gesucht.

Am Samstag um 9.00 Uhr beginnt das Turnier mit der Eröffnungsfeier im Sportpark Ismaning. Mannschaften aus der Niederlage, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz spielen in ihren jeweiligen Altersklassen, ehe am Sonntag die entsprechenden Finalturniere stattfinden und ggf. Mannschaften aus weiteren Nationen (z.B. Tschechien, Belgen, Polen oder Ungarn) eventuell um die Siegesplätze kämpfen.

Am Ostersonntag werden im Sportpark Ismaning ab 9.00 Uhr in diversen Altersklassen die Sieger für die Bayern-Trophy und den Challange-Cup fortgesetzt.

Folgende Vereine sind am Samstag zu Gast in Ismaning:

Österreich: SG Osttirol und SCR Altach-Mäder

Schweiz: FC Aire-le-Ligon, FC Pully, Rapid Lugano, CS Chenois, FC Vetroz

Frankreich:  ESSPO St. Pathus Oissery, USO Bezon, USAC Somain,

Italien: AC Victoria, ASD Gattico, ASD Unione Graticolato, US Settignanese ASV Feldthums, USD Valbrenta, ASD Tritium

Niederlande: VV Rigtersbleek, SV Gouda, VV Charlois, RKVV Meerburg, VV Alphense Boys, BE Quick, VV Oosterhout, VV Gieten, IVV, SVM, Rolder Boys Einhofen 

Deutschland – Bayern -: 1. SC Gröbenzell, TSV Allershausen, FT Starnberg 09, JFG Pfaffenhofen Land und der FC Ismaning

Posted in News Nachwuchs

U19 Bayernliga FC Ismaning – TSV 1860 München 1:2 (1:1)
Zuerst hatte man Glück dann Pech

Die Löwen begannen wie die Feuerwehr und drängten den FC Ismaning in ihre eigene Hälfte. Der FC Ismaning hatte dabei viel Glück um nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. In der 22. Minute war es dann soweit und die Gäste gingen mit 1:0 in Führung, doch danach war es vorbei mit der Überlegenheit der Gäste. In der 36. Minute musste ihr Torwart retten bei einer sehr guten Chance für den FC Ismaning. Besser machte man es kurz vor der Pause, als die U19 des FC Ismaning sich nach einer hervorragenden Kombination mit dem 1:1 Ausgleichstreffer belohnte. Ein völlig anderes Spiel sahen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit. Die kämpferischen Ismaninger hielten dagegen wodurch die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel sahen. Dabei wäre sogar durchaus ein Treffer für den FCI möglich gewesen. Leider wurde die tolle Leistung nicht belohnt, denn in der Nachspielzeit kamen die Gäste doch noch zum 2:1 Sieg als nach einem Freistoß die Löwen den Ball über die Linie stocherten. So kassierte der FC Ismaning eine schmerzhafte Niederlage, doch die Leistung zeigte, dass man mit den Favoriten der Liga durchaus mitgehalten werden kann und auch im schweren Auftaktprogramm durchaus gepunktet werden kann.

Posted in News Nachwuchs