Kreisliga: FC Alte Haide München – FC Ismaning 2:4 (1:0)

Mit dem Nachholspiel am heutigen Mittwochabend beim FC Alte Haide München hat die U15 des FC Ismaning seine Vorrunde erfolgreich abgeschlossen. Zum Leidwesen des Trainers

Klaus Peter war jedoch gegen den Tabellenvorletzten nochmals ein Kraftakt nötig, um die angepeilten drei Punkte einzufahren.

Die Partie begann wie erwartet, Ismaning machte Druck und schon beim ersten langen Pass in der 1.Min. hatte der Gastgeber Mühe den Ball zu klären. In der 8.Min. beinahe die Führung für den FCI. Noah Behr scheiterte jedoch mit seinem Flachschuss, der knapp am rechten Pfosten vorbei ging.

Und dann kam die kalte Dusche…  Ismaning war bei einem Angriff der Gastgeber auf der linken Abwehrseite ungeordnet und so konnte ein Stürmer der Münchner den Ball auf das Tor zirkeln. Zum Schock aller Ismaninger Anhänger zappelte der Ball plötzlich im Netz – 1:0 (10.Min.).

Spätestens ab diesem Zeitpunkt war der Spielfluss endgültig dahin. Ein träger, viel zu langsamer Spielaufbau, wenig Laufbereitschaft und sehr ungenaue Pässe führten dazu, dass die Gastgeber wenig Mühe hatten, den Vorsprung zu verteidigen.

Gerade in dieser Phase merkte man dem Favoriten an, dass er heute bereits das 7.Spiel in diesem Monat bestritt. Müde und uninspiriert ging die erste Halbzeit zu Ende.

In der Kabine gab es dann die verdiente Standpauke. Trainer Klaus Peter wurde richtig laut und machte dem Team klar, dass sie mit dieser Einstellung und dem wenigen Engagement heute nichts holen würden.

Das Wachrütteln in der Kabine zeigte offenbar Wirkung, denn der FCI zeigte in der 2.Hälfte ein anderes Gesicht. Mit deutlich mehr Entschlossenheit presste Ismaning höher und zwang die Gastgeber mehr und mehr zu Fehlern. Es dauerte dann auch nur 2 Minuten, bis die Kugel endlich sein Ziel fand. Alte Haide brachte bei einem Angriff der Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Noah Behr jagte den Ball aus 16m ins Netz – 1:1 (37.Min.).

Sechs Minuten später hatte der FCI die Partie endgültig gedreht. Eine Musterflanke von Noah Jovisic von der linken Seite verwandelte Seli Nuryar per Kopf zur Führung – 1:2 (43.Min.).

Nun dachten sicherlich alle, dass die Partie seinen gewohnten Lauf nahm. Doch weit gefehlt. Bei einer eigentlich ungefährlichen Situation landete ein Pressball plötzlich hinter der Ismaninger Abwehr und ein Münchner Stürmer lief alleine auf das Ismaninger Tor zu. Mit der 2. echten Torchance konnte der Gastgeber wieder ausgleichen – 2:2 (48.Min.). Bis dahin musste unser Keeper Colin Leitner keinen einzigen Ball parieren, durfte aber bereits zwei Bälle aus dem Netz fischen.

Doch Ismaning war nun klar überlegen und drückte Alte Haide mehr und mehr in die eigene Hälfte. In der 57.Min. ging der Gast dann auch folgerichtig wieder in Führung. Mitte der gegnerischen Hälfte wurde Sandro Enders bedient und der lief zentral alleine auf das Tor zu. Mit einer geschickten Körpertäuschung umkurvte er den Keeper und schob die Kugel ins leere Tor – 2:3.

In der 65.Min. schnürte Sandro Enders dann seinen Doppelpack. Von Noah Behr wunderschön in Szene gesetzt beförderte er den Ball gegen die Laufrichtung des Münchner Keepers flach in die linke Ecke – 2:4.

Ismaning ließ nun nichts mehr anbrennen und holte die nötigen drei Punkte, um die Hinrunde als Herbstmeister abzuschließen.

Mein Fazit: Natürlich war ich als Trainer mit der 1.Halbzeit absolut unzufrieden. Schon beim Aufwärmen bemerkte ich, dass manche Jungs das Spiel zu sehr auf die leichte Schulter nahmen und dass trotz meiner mahnenden Worte. Erst der Rückstand und die laute Kabinenansprache in der Halbzeit weckten mein Team auf. In der 2.Halbzeit zeigten sie wieder ihr gewohntes Bild und bezwangen einen tapfer kämpfenden Gegner verdient.

Alles in allem hat mein Team eine tolle Vorrunde gespielt und mit 9 Siegen in 10 Spielen Platz 1 und damit die Herbstmeisterschaft erreicht. Ein Schnitt von über 5 Toren pro Spiel spricht Bände. Nun gilt es die Winterpause bestmöglich zu nutzen, um im Frühjahr 2020 einen guten Start in die Rückrunde hinzulegen.

Gratulation an mein Team! 

Posted in News U15

U15 – Kreisliga: FC Ismaning – SV Lohhof 6:0 (3:0)

Fünf Tage ist es genau her, als die U15 des FC Ismaning seine erste Saisonniederlage kassierte. Beim heutigen Heimspiel wollte man die nächsten drei Punkte um dem Ziel der Herbstmeisterschaft einen Schritt näher zu kommen. Auf keinen Fall sollte der Gegner aus Lohhof unterschätzt werden.

Ismaning rotierte gleich an mehreren Positionen und trotzdem war von Anfang an ein schöner Spielfluss erkennbar. Lohhof wurde sofort in deren Hälfte gedrängt und unter Druck gesetzt. Gefällige Kombinationen führten über beide Seiten zu Torchancen.

In der 7.Min. war es Noah Behr, der im Strafraum von der rechten Seite angespielt wurde und in Gerd Müller Manier den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters aufs Tor bugsierte, jedoch knapp rechts vorbei scheiterte. In der 11.Min. setzte sich Seli Nuryar auf der linken Seite gegen die Abwehr des SV Lohhof durch, scheiterte aber ebenfalls knapp mit seinem Schuss über das Tor.

In der 11.Min. näherte sich der FCI noch mehr dem Führungstreffer an. Wieder Seli Nuryar, diesmal mit einem gefühlvollen Schlenzer, doch der Ball knallte an den rechten oberen Innenpfosten.

In der 15.Min. dann die hochverdiente Führung für den Gastgeber. Niels Singer eroberte sich den Ball auf der rechten Seite der Lohhofer Hälfte und setzte Seli Nuryar in Szene. Dessen Flanke landete bei Noah Behr, der auch sofort abzog. Noch konnte der Lohhofer Keeper abwehren, doch gegen den Nachschuss von Paul Ulleweit war er machtlos – 1:0.

Keine zwei Minuten später erneut ein druckvoller Angriff über die rechte Seite. Erneut der quirlige Seli Nuryar mit einem schönen Pass auf Sandro Enders, dem der Ball bei der Flanke über den Spann rutschte und den rechten Pfosten traf. Im Nachschuss war diesmal Noah Behr zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

Nur eine Minute später kam der FCI bei einem unglücklichen Spielaufbau der Gäste am Strafraum an den Ball und wieder war es Noah Behr, der sofort abzog, jedoch leicht links vorbei zielte.

Dem 3:0 gingen mehrere entschlossen geführte Zweikämpfe erneut auf der rechten Seite voraus. Sandro Enders eroberte den Ball und spitzelte ihn auf Fabian Streibl, der gleich weiter in den Lauf auf Niels Singer und der schob den Ball gekonnt flach in die kurze Ecke (32.Min.).

Zur zweiten Hälfte wechselte Klaus Peter fleißig durch. Das Spiel lief weiterhin vorwiegend in Richtung des Lohhofer Tores. Es war gerade mal eine Minute gespielt, da bekam der FCI auf der rechten Seite der Lohhofer Hälfte einen Freistoß zugesprochen. Fabian Streibl flankte den Ball in den Strafraum. Den Kopfball von Carlotta Schwörer konnte der Keeper gerade noch abwehren, doch der nachsetzende Niels Singer drückte die Kugel über die Linie – 4:0 (36.Min.).

Danach ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen. Lohhof kam nun öfter zu Angriffen, ohne sich jedoch gute Möglichkeiten zu erspielen. Unser Keeper Colin Leitner war stets auf der Hut und so blieb die Null stehen.

In der 57.Min. machte der FC Ismaning weiter. Wieder verliert Lohhof den Ball im Spielaufbau. Diesmal war David Rösing zur Stelle und erhöhte auf 5:0.

Und David Rösing war es auch, der nach einer tollen Einzelleistung von Sandro Enders dessen wunderschönen Querpass im leeren Tor unterbringen konnte – 6:0 (65.Min.).

Mein Fazit: Mein Team hat die unglückliche Niederlage vom Dienstag gut verkraftet und eine tolle Reaktion gezeigt


Posted in News U15

Tore: Karim Howlader, Ben Kimplinger, Tim Kroneck, Noah Behr

In aller Kürze…:  Arbeitssieg auf schwer zu bespielendem Boden !

Die Vorrunde neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Die Plätze werden inzwischen immer schlechter. Heute musste die U15 des FC Ismaning nach München zum FC Teutonia. Die Münchner hatten bisher sehr unterschiedliche Resultate und waren daher schwer einzuschätzen.

Auf dem sehr tiefen und teilweise auch schmierigen Rasenplatz rutschten die Spieler reihenweise aus. Ein vernünftiges Passspiel war sehr schwer, viele Aktionen waren dem Zufall überlassen. Der FCI wollte seine bisher tadellose Serie fortführen und übernahm sofort das Kommando.

Die Gastgeber kämpften allerdings aufopferungsvoll und machten es dem Favoriten schwer so richtig ins Spiel zu kommen. In der 11.Min. fällt der erste Treffer. Sandro Enders steckt den Ball mit einem traumhaften Pass durch die Schnittstelle  durch die gegnerische Abwehr. Der schnelle Karim Howlader dribbelt alleine auf das Teutonia-Tor zu und schiebt den Ball flach in die rechte Ecke – 0:1.

Im Gegenzug wäre beinahe der Ausgleich gefallen, doch der Abschluss eines Teutonia-Spielers geht rechts vorbei. Und wieder nur eine Minute später die nächste gute Gelegenheit für die Gäste. David Rösing passte Nahe der Mittellinie schnell weiter in den Lauf auf Sandro Enders, der geschickt weiter auf Fabian Streibl und dessen Abschluss mit der Pike konnte vom gegnerischen Keeper gerade noch mit dem Fuß zur Ecke abgewehrt werden. Im Anschluss an diese Ecke kam Jonas Bugarsitz zum Schuss, doch der Ball ging über das Tor.

In der 22.Min. ein mustergültiger Konter über die rechte Seite. Seli Nuryar auf Sandro Enders und dessen tolle Hereingabe landete erneut bei Karim Howlader, der jedoch aufgrund von Standschwierigkeiten den Ball nicht mehr kontrollieren konnte und stattdessen über das Tor zielte.

Mit dem schönsten Angriff der Gastgeber fällt dann in der 29.Min. der überraschende Ausgleich. Bei diesem Angriff kam unser Team bei jeder Aktion einen Schritt zu spät. Und so konnte ein Teutonia-Stürmer die Flanke direkt in die rechte untere Ecke verwandeln – 1:1.

Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Ismaning nahm sich für die 2.Hälfte ein besseres Zweikampfverhalten vor und wollte noch mehr Druck ausüben. Doch die Uhr zeigte nicht mal eine Minute, als Teutonia eine erste gute Gelegenheit hatte, diese jedoch nicht nutzen konnte.

Doch schon in der 2.Min. der zweiten Hälfte ging der FCI wieder in Führung. Seli Nuryar passte wunderschön in die Schnittstelle auf unseren Kapitän Ben Kimplinger und der vollstreckte mit einem Flachschuss in die linke Ecke – 1:2 (37.Min.).

Es schien so, dass Ismaning das Spiel nun im Griff hatte. Es wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und so dominierte das Team auf einem zunehmend schlechter werdenden Rasen.

Teutonia steckte jedoch nicht auf und setzte noch mehr Kampf entgegen. In der 44.Min. die umstrittenste Szene in dieser Partie. Teutonia mit einem Weitschuss aus gut 25m. Der Ball klatscht an die Unterkante der Querlatte. Unser Keeper wollte den aufspringenden Ball in der Luft unter Kontrolle bringen. Ein nachsetzender Münchner Spieler behinderte ihn dabei, brachte ihn zu Fall und drückte den Ball über die Linie. Eigentlich eine klare Behinderung des Torhüters im 5m-Raum, doch der Schiedsrichter gab den Treffer zum Entsetzen aller Ismaninger – 2:2.

Der FCI wollte jedoch die drei Punkte unbedingt mitnehmen und besann sich seiner spielerischen Überlegenheit. In der 55.Min. bekommt Ismaning einen Freistoß ca. 25m vor dem Tor zugesprochen. Der Schuss von Seli Nuryar landete in der Mauer, den Nachschuss bekam ein Abwehrspieler des FC Teutonia an die Hand, woraufhin der Schiedsrichter zurecht auf den 11m-Punkt zeigte.

Tim Kroneck schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 2:3 (56.Min.). Ismaning machte nun hinten dicht und versuchte mit schnellen Angriffen das Spiel zu entscheiden. In der 63.Min. war es dann soweit. Der zur Halbzeit eingewechselte Noah Behr setzte sich im Strafraum durch und spitzelte den Ball in die lange Ecke – 2:4.

In den restlichen 7 Minuten kontrollierte der FC Ismaning den Gastgeber und ließ keine gegnerische Chance mehr zu.

Mein Fazit: Mein Team hat heute Moral bewiesen und den Kampf auf dem äußerst schwer zu bespielenden Rasen angenommen. Trotz der zwei Rückschläge fanden die Jungs jedes Mal die passende Antwort. Am Ende geht der Sieg zweifellos in Ordnung!

Posted in News U15

Tore: Seli Nuryar, David Rösing, Noah Behr

Verdienter Sieg nach harter Stück Arbeit !

Beim Heimspiel gegen den FC Phönix München wollte die U15 des FC Ismaning seine Serie ausbauen und den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Bei typischem November-Wetter mit Hochnebel und eisigen Temperaturen entwickelte sich eine intensive Partie.

Die Gäste aus München machten es dem FCI heute sehr schwer. Über meist gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld schafften es die Gastgeber jedoch trotzdem von Beginn an ein Übergewicht zu erspielen. Schon in der 3.Min. führte ein schneller Angriff über die linke Seite zu einer ersten guten Möglichkeit. David Rösing scheiterte am aufmerksamen Gästekeeper.

In der 6.Min. der erste Torjubel in Ismaning. Im Anschluss an einer Ecke brachte Phönix den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Seli Nuryar kam ca. 18m zentraler Position an den Ball und jagte ihn unter die Querlatte – 1:0.

Phönix war allerdings in der 1.Halbzeit immer wieder bei Gegenstößen gefährlich. In der 11.Min. verhinderte unser Torhüter Colin Leitner den Ausgleich mit einer Glanzparade. Doch meist rollte der Ball in Richtung des Tores von Phönix. Präzise Pässe in die Schnittstelle eröffneten immer wieder Abschlussmöglichkeiten. Doch die Schüsse von Noah Jovisic, Fabian Streibl oder Ben Kimplinger fanden ihr Ziel nicht.

In der 24.Min. beinahe das 2:0. Ein toller Pass in die Tiefe auf Sandro Enders, doch im letzten Moment konnte der herauseilende Torhüter der Gäste den Ball zur Ecke klären.

In der 28.Min. dann etwas glücklich doch der zweite Treffer. David Rösing zog von der rechten Seite in den Strafraum. Sein Linksschuss rutschte dem Gästekeeper unglücklich über die Handschuhe ins Netz. Halbzeit.

Trainer Klaus Peter machte seinem Team in der Halbzeitpause klar, dass der knappe Vorsprung ein sehr gefährliches Ergebnis ist, denn nur ein Gegentreffer würde frischen Wind in das Spiel von Phönix bringen. Demzufolge ging Ismaning vorsichtig in die 2.Hälfte und konzentrierte sich vermehrt darauf gegnerische Aktionen zu unterbinden.

Die Taktik ging auf, denn in der 2.Halbzeit kamen die Gäste kaum noch gefährlich über die Mittellinie. Meist konnten die Bälle bereits in der gegnerischen Hälfte zurückerobert werden. In der 43.Min. hätte der eingewechselte Noah Behr bereits die Vorentscheidung erzielen können, doch alleine vor dem Tor schlenzte er den Ball nur ganz knapp links vorbei.

Ismaning machte weiterhin viel Druck und beschäftigte die gegnerische Abwehr. Ein sehenswerter Weitschuss von Noah Jovisic zischte nur ganz knapp über das Gehäuse (51.Min.). Der quirlige Karim Howlader setzte sich immer wieder gekonnt durch. Bei einem Sololauf über die rechte Seite gelang es ihm bis an die Torauslinie vorzudringen, legte denn gekonnt zurück. Noah Behr ließ den Ball durch die Beine laufen und Seli Nuryar zog hinter ihm ab, doch der Gästekeeper konnte den Schuss parieren.

In der 62.Min. dann die endgültige Entscheidung. Nach einem Eckball kommt Noah Behr zum Kopfball und versenkte den Ball im langen Eck – 3:0.

Beinahe hätte auch Sandro Enders seine gute Leistung noch mit einem Tor gekrönt. Bei einem Freistoß knapp hinter der Strafraumlinie wollte er den Ball direkt unter der hochspringenden Mauer aufs Tor bugsieren, doch einer der Abwehrspieler konnte den Schuss gerade noch blocken.

Mein Fazit: Mein Team hat heute ein schwieriges Spiel gegen unangenehme Gegner mit Bravour gewonnen. Eine hochkonzentrierte Abwehrleistung unserer Kette Jonas Bugarsitz, Tim Kroneck und vor allem dem überragenden Jakob Schmid ließen kaum Möglichkeiten für die Gäste zu. Und wenn dann doch mal einer durchrutschte, war da immer noch

Posted in News U15

TSV Dachau – FC Ismaning 0:5 (0:3)   

Tore: Seli Nuryar (2x), Noah Behr, Carlotta Schwörer, Karim Howlader  

Wieder musste die U15 des FC Ismaning zwei Wochen auf das nächste Spiel warten. Letztes Wochenende konnte der FC Alte Haide das Spiel kurzfristig nicht antreten, daher fiel die Partie aus. Heute trat der FCI beim aktuellen Tabellenführer TSV Dachau an. Allerdings hatte Dachau bereits zwei Spiele mehr auf dem Konto.

Nach den letzten erfolgreichen Spielen ging der FCI sehr selbstbewusst in die Partie. Dachau wurde von Beginn an in die eigene Hälfte gedrängt. Mit jeder Minute machte Ismaning Druck und beschäftigte den Gegner, der kaum über die Mittellinie kam. Die logische Konsequenz der frühe Führungstreffer. In der 5.Min. bekam Dachau den Ball nicht richtig geklärt und Seli Nuryar jagte den Ball aus 18m unter die Querlatte – 0:1.

Weiter Spiel mehr oder weniger nur in eine Richtung. Nur ganz selten gelang es den Gastgebern sich aus der Umklammerung zu lösen und Angriffe zu starten. Meist konnte der Ball aber spätestens Mitte der Ismaninger Hälfte zurückgewonnen werden.

Nach einem Traumpass vom heutigen Kapitän Fabian Streibl hoch in den Strafraum auf David Rösing, nimmt dieser den Ball gekonnt an und schließt auch sofort ab, doch der Dachauer Keeper kann den Ball gerade noch zur Ecke abwehren.

In der 14.Min. erhöht dann der Gast auf 0:2. Sandro Enders setzt sich in der rechten Strafraumhälfte durch, passt quer in die Mitte, wo Seli Nuryar den Ball geschickt durchlaufen lässt und der hinter ihm besser postierte Noah Behr ließ dem Dachauer Keeper keine Chance.

Fünf Minuten später hätte es beinahe erneut geklingelt. Wieder ist es der heute leider glücklose David Rösing, der sich schön durchsetzt. Aber sein Abschluss landet leider nur an der Querlatte.

In der 30.Min. fällt dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Wieder eine schöne Dreieckskombination, diesmal zwischen Ferdinand Schatz, Sandro Enders und Seli Nuryar. Letzterer schnürt mit seinem platzierten Flachschuss einen Doppelpack zum 0:3.

Kurz vor der Halbzeit dann die beste Möglichkeit für den TSV Dachau. Kurz hinter der Mittellinie nutzen die Gastgeber eine kleine Unachtsamkeit. Ein Dachauer Stürmer wird auf die Reise alleine auf das Ismaninger Tor geschickt, doch der entschlossen zurücksetzende Tim Kroneck luchst dem Gegenspieler in überragender Manier den Ball wieder ab, noch bevor dieser zum Abschluss kam.

Nach der Halbzeit spielte der FC Ismaning weiterhin sehr dominant, war aber in der Chancenverwertung zunächst etwas schludrig. Erst in der 51.Min. der nächste Treffer. Fabian Streibl flankt einen Freistoß von der rechten Seite in die Mitte und Carlotta Schwörer erzielt mit einem sehenswerten Kopfball das 0:4.

In der 57.Min. legt dann Sandro Enders im Strafraum den Ball durch die Beine eines Dachauer Abwehrspielers in den Lauf auf Karim Howlader und der markiert mit seinem Flachschuss in die linke Ecke den Schlusspunkt zum 0:5.

Nur drei Minuten später trifft Adam Benamar mit einem Schuss aus ca. 20m nochmals die Querlatte.

Mein Fazit: Mein Team hat heute auf einem tiefen und damit schwer zu bespielendem kleinen Rasenfeld beim aktuellen Tabellenführer erneut ein sehr gutes Spiel gezeigt. Wir hatten den Gegner von Beginn an unter Kontrolle und haben im richtigen Moment die Tore erzielt. Der Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.   

Posted in News U15

Tore: Seli Nuryar, Sandro Enders (2x), Ferdinand Schatz (2x), Jonas Bugarsitz, Fabian Streibl (3x), Noah Behr (2x)

In aller Kürze…..  Kantersieg

Auch heute strahlte nicht nur die Sonne über den Sportpark des FC Ismaning, sondern auch die heimischen Fans. Die U15 hatte es mit dem FC Stern München zu tun. Die Münchner sind bisher noch nicht so gut in die Saison gekommen und der FC Ismaning wollte unbedingt die nächsten drei Punkte einfahren.

Dementsprechend druckvoll begann der Gastgeber und ließ so von Anfang an keine Zweifel aufkommen. In der 2.Min. setzte sich Noah Jovisic auf der rechten Seite durch. Seine scharfe Hereingabe verwandelte Seli Nuryar zum 1:0. Und nur zwei Minuten später erhöhte Sandro Enders nach einer mustergültigen Ecke von Fabian Streibl auf 2:0.

Der FC Ismaning machte weiter Druck und fing die gegnerischen Angriffsbemühungen meist schon an der Mittellinie ab. In der 11.Min. erhöhte Jonas Bugarsitz erneut im Anschluss an einer Ecke im Nachschuss auf 3:0. In der 23.Min. erzielte Fabian Streibl aus spitzem Winkel das 4:0. Und nur zwei Minuten später erhöht Sandro Enders nach einer wunderschönen Kombination zwischen Seli Nuryar und David Rösing auf 5:0.

In der 32.Min. macht Fabian Streibl nach einer kurz ausgeführten Ecke das halbe Dutzend noch vor der Halbzeit voll.

Stern München gelang es in der 2.Halbzeit zunächst weitere Gegentreffer zu verhindern. Erst in der 49.Min. kombinierten sich Seli Nuryar, Noah Behr und Ferdinand Schatz durch den Strafraum der Gäste und Ferdi erhöhte letztendlich auf 7:0.

Nun waren die Ismaninger wieder auf den Geschmack gekommen, denn schon in der 50.Min. der nächste  Treffer. Wieder über eine Dreier-Kombination zwischen Fabian Streibl, Karim Howlader und dem letztlichen Torschützen Noah Behr – 8:0. 

Es kam noch schlimmer für die Gäste, denn der Torhunger des FCI war noch nicht gestillt. In der 54.Min. war es wieder Ferdinand Schatz, der nach einem Doppelpass mit Niels Singer das 9:0 markieren konnte.

In der 56.Min. wurde es dann zweistellig. Gleichzeitig schnürte Fabian Streibl mit einem sehenswerten Freistoß aus knapp 25m seinen Dreierpack – 10:0.

Den Schlusspunkt setzte erneut Noah Behr mit seinem zweiten Treffer zum 11:0 in der 69.Min.

Mein Fazit: Mein Team hat heute wieder von Beginn an druckvoll gespielt und dem überforderten Gegner keine Chance gelassen.

Posted in News U15

Tore: Seli Nuryar (2x), Ferdinand Schatz

Nach mehreren Wochen Vorbereitung und diversen Testspielen ging es heute zum ersten Mal um Punkte. Zum 1.Spieltag empfing die U15 des FC Ismaning die JFG TaF Glonntal.

Bei herrlichem spätsommerlichem Wetter entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich die Gäste insgesamt leichte Vorteile erspielten. Gefährlich wurde die JFG zunächst hauptsächlich durch Standards. Der FCI war zunächst nicht schnell genug am Mann und auch nicht mit der nötigen Entschlossenheit in den Zweikämpfen.

In der 13.Min. der bis dahin schönste Angriff von Ismaning. David Rösing kann sich auf der linken Seite durchsetzen, spielte den Ball weiter auf Sandro Enders und dessen Hereingabe erreichte unseren Kapitän Ben Kimplinger, der mit seinem Flachschuss nur ganz knapp am langen Eck vorbeizielte.

Das Spiel fand zum Großteil im Mittelfeld statt, beide Abwehrreihen verteidigten gut und somit kam es zu wenigen Möglichkeiten. In der 18.Min. kam Fabian Streibl aus zentraler Position zum Abschluss, doch sein Flachschuss konnte vom Keeper der JFG abgewehrt werden. In der 23.Min. parierte unser Keeper Colin Leitner einen schnellen Angriff hervorragend. In der 31.Min. erhalten die Gäste einen umstrittenen Freistoß ca. 25m halbrechts vor dem Ismaninger Tor. Die Flanke verwertete ein bulliger Abwehrspieler per Kopf zum 0:1.  

Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Trainer Klaus Peter schwor das Team in der Pause darauf ein in der 2.Halbzeit entschlossener zu agieren und den Gegner schneller zu attackieren.

Und prompt kam der FCI mit einem anderen Gesicht aus der Kabine. Plötzlich wurde der Gegner permanent unter Druck gesetzt. Die Bälle konnten nun meist schon in der gegnerischen Hälfte erobert werden. In der 39.Min. eine Doppel-Chance. Zunächst konnte der gegnerische Keeper einen Kopfball von Seli Nuryar abwehren. Im Nachschuss kam Ferdinand Schatz zum Ball, doch auch sein Schuss verfehlte das Ziel.

In der 42.Min. war es aber dann soweit. Ferdinand Schatz, der Schwung in die Partie brachte, bediente Seli Nuryar im Strafraum und der ließ dem Keeper der JFG keine Chance – 1:1.

Ismaning machte weiter Druck und zwang die Gäste zu mehr und mehr Fehler. Bei einem solchen Ballverlust wurde ein Ismaninger Angreifer im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied zurecht auf Elfmeter. Ferdinand Schatz schnappte sich die Kugel und verwandelte zum 2:1 (51.Min.).

Das Spiel somit endgültig gedreht und Ismaning machte weiter Druck und spielte auf den dritten Treffer. Und dieser ließ auch nicht lange auf sich warten. In der 55.Min. umkurvte Sandro Enders die halbe Abwehr der JFG und legte dann aus spitzem Winkel klug zurück auf den besser postierten Seli Nuryar. Und dieser donnerte den Ball zum 3:1 in die Maschen.

Der Bann war nun endgültig gebrochen. Die Gäste kamen nur noch sporadisch in die Hälfte des FC Ismaning, die die Partie nun vollends im Griff hatten.

In der 67.Min. wäre beinahe noch das 4:1 gefallen, doch ein Abschluss des überragenden Seli Nuryar klatschte nur auf die Querlatte.

Am Ende blieb es beim 3:1 Erfolg des FC Ismaning.  

Mein Fazit: Mein Team hat die erste Halbzeit leider etwas verschlafen. Zu langsam in den Aktionen und vor allem in den Zweikämpfen. Dies führte dazu, dass die Gäste eine Führung erspielen konnten. Erst in der 2.Halbzeit drehte mein Team richtig auf und spielte dann so, wie sie von Beginn an hätte spielen sollen. Der Sieg ging am Ende auch in der Höhe so in Ordnung.     

Posted in News U15

Bei bestem Wetter traten die Jungs des FC Ismaning am Samstag beim TUS Geretsried an. Für beide Mannschaften war es ein enorm wichtiges Spiel. Während es für die Heimmannschaft die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt war, wollten sich die Jungs aus Ismaning etwas Luft auf die Abstiegsränge verschaffen.

In einem von Anfang an sehr hektischen Spiel konnte die Heimmannschaft bereits in der 6.Minute nach einem Eckball in Führung gehen. Auch in der Folge taten sich die Gäste auf dem extrem kleinen Kunstrasen sehr schwer. Nur selten schaffte man es das gegnerische Pressing zu überspielen. Dennoch gab es in den folgenden Minuten Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Mannschaft aus dem Münchner Nord-Osten im Verlauf des ersten Durchgangs immer häufiger vor das Tor des Gegners kam. So konnten die Jungs, ebenfalls im Anschluss an einen Eckball, kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich erzielen und wenige Minuten später durch ein Traumtor sogar in Führung gehen.

Die Heimmannschaft kam hochmotiviert aus der Pause und hatte wenige Augenblicke nach Wiederbeginn die Riesenchance auf den Ausgleich. Der FCI machte es dann auf der anderen Seite deutlich besser. Nach einem überragend ausgespielten Angriff erzielte die Mannschaft das wichtige Tor zum 3:1. In der Schlussphase musste der TUS dem hohen Aufwand aus der ersten Halbzeit Tribut zollen. Die nun entstehenden Lücken nutzten die Ismaninger Jungs für die Tore zum 4:1 und 5:1, wobei einige Kontermöglichkeiten durchaus noch konsequenter hätten genutzt werden können.

Gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft aus Geretsried führte eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zu einem – auch in dieser Höhe – verdienten Sieg. Am Mittwoch geht es nun zum Tabellenzweiten nach Rosenheim.

Posted in News U15