FC Ismaning – FC Stern München 11:0 (6:0)

Tore: Seli Nuryar, Sandro Enders (2x), Ferdinand Schatz (2x), Jonas Bugarsitz, Fabian Streibl (3x), Noah Behr (2x)

In aller Kürze…..  Kantersieg

Auch heute strahlte nicht nur die Sonne über den Sportpark des FC Ismaning, sondern auch die heimischen Fans. Die U15 hatte es mit dem FC Stern München zu tun. Die Münchner sind bisher noch nicht so gut in die Saison gekommen und der FC Ismaning wollte unbedingt die nächsten drei Punkte einfahren.

Dementsprechend druckvoll begann der Gastgeber und ließ so von Anfang an keine Zweifel aufkommen. In der 2.Min. setzte sich Noah Jovisic auf der rechten Seite durch. Seine scharfe Hereingabe verwandelte Seli Nuryar zum 1:0. Und nur zwei Minuten später erhöhte Sandro Enders nach einer mustergültigen Ecke von Fabian Streibl auf 2:0.

Der FC Ismaning machte weiter Druck und fing die gegnerischen Angriffsbemühungen meist schon an der Mittellinie ab. In der 11.Min. erhöhte Jonas Bugarsitz erneut im Anschluss an einer Ecke im Nachschuss auf 3:0. In der 23.Min. erzielte Fabian Streibl aus spitzem Winkel das 4:0. Und nur zwei Minuten später erhöht Sandro Enders nach einer wunderschönen Kombination zwischen Seli Nuryar und David Rösing auf 5:0.

In der 32.Min. macht Fabian Streibl nach einer kurz ausgeführten Ecke das halbe Dutzend noch vor der Halbzeit voll.

Stern München gelang es in der 2.Halbzeit zunächst weitere Gegentreffer zu verhindern. Erst in der 49.Min. kombinierten sich Seli Nuryar, Noah Behr und Ferdinand Schatz durch den Strafraum der Gäste und Ferdi erhöhte letztendlich auf 7:0.

Nun waren die Ismaninger wieder auf den Geschmack gekommen, denn schon in der 50.Min. der nächste  Treffer. Wieder über eine Dreier-Kombination zwischen Fabian Streibl, Karim Howlader und dem letztlichen Torschützen Noah Behr – 8:0. 

Es kam noch schlimmer für die Gäste, denn der Torhunger des FCI war noch nicht gestillt. In der 54.Min. war es wieder Ferdinand Schatz, der nach einem Doppelpass mit Niels Singer das 9:0 markieren konnte.

In der 56.Min. wurde es dann zweistellig. Gleichzeitig schnürte Fabian Streibl mit einem sehenswerten Freistoß aus knapp 25m seinen Dreierpack – 10:0.

Den Schlusspunkt setzte erneut Noah Behr mit seinem zweiten Treffer zum 11:0 in der 69.Min.

Mein Fazit: Mein Team hat heute wieder von Beginn an druckvoll gespielt und dem überforderten Gegner keine Chance gelassen.

  • No tweets