FCI gewinnt erneut sein Auswärtsspiel dieses Mal beim SV Pullach mit 3:1

Die Anreise an diesem Tag war beschwerlich. In ganz München ging fast gar nichts mehr. So verwunderte es nicht das einige Spieler, Heim- als auch Gästespieler etwas später ankamen als geplant.

Die Partie ging rassig los. Bereits in der sechsten Spielminute ging der SV Pullach mit 1:0 in Führung. Hier stimmte die Abstimmung nicht hundert-prozentig. Aber unsere Jungs ließen den Kopf nicht hängen. Trotz der enormen Hitze an diesem Tag entwickelte sich ein rasantes Spiel. Bereits 10 Minuten nach dem Rückstand glich Bastian Fischer durch einen Foulelfmeter zum 1:1 aus. Und wiederum nur 2 Minuten später ließ er 5 Gegenspieler stehen zog ab auf´s Tor. Der Ball sprang gegen den Pfosten und den Abpraller nutze Angelo Hauk zum 2:1 Führungstreffer. In der Folge hatten beide Seiten weitere gute bis sehr gute Möglichkeiten das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Entweder war Pfosten/Latte im Weg oder die beiden sehr gut aufgelegten Torhüter konnten die Bälle mit Glanzparaden abwehren. Wobei man klar sagen muss, dass der FC Ismaning hier die bei weitem größere Anzahl an Chancen hatte. Dasselbe Bild zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Ismaning und Pullach spielten sich Chancen heraus, konnten jedoch den letzten Pass nicht genau zuspielen oder der Schuss kam zu Zentral auf´s Tor oder ging am Tor vorbei. Das die Partie so lange auf 2:1 stand war nicht nur den vergebenen Torchancen zuzuschreiben, auch die Schiedsrichter taten ihr Übriges dazu.

Hier hätte der FC Ismaning noch mindestens einen Elfmeter bekommen müssen, über den zweiten nicht gegebenen Elfmeter kann man streiten. Auch die Abseitsregeln waren den Linienrichtern nicht so geläufig, mal pfiffen sie Abseits wo keines war und dann ließen sie weiterspielen wo es ganz klar Abseits war. Sei es drum. Kurz vor Schluss gelang Daniel Weber, der wurde kurz zuvor eingewechselt, dann ein sehenswerter Treffer zum 3:1 Endstand. Er schlenzte den Ball aus 20 Meter direkt in den Winkel. Der SV Pullach hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und so gewann der FC Ismaning, auch in der Höhe, verdient mit 3:1.

  • No tweets