Ismaning holt „dreckigen Sieg“ in Holzkirchen

Ismaning holt „dreckigen Sieg“ in Holzkirchen

TuS Holzkirchen – FC Ismaning 0:1
Tore:
0:1 Robin Volland (78.)

Unter der Woche sorgte der TuS Holzkirchen gegen den unangefochtenen Spitzenreiter für Aufsehen. Mit 3:2 konnte der SV Türkgücü-Ataspor München bezwungen werden. Auch dem FC Ismaning und seinem Trainer Mijo Stijepic macht es der Tabellenletzte drei Tage später lange schwer und musste sich erst hinten raus mit 0:1 geschlagen geben. Stijepic freut sich über einen „dreckigen Sieg auf einem der schlechtesten Plätze in der Bayernliga“, bei dem seine Mannschaft „nie aufgesteckt“ hatte.

Von Beginn an tonangebend, tat sich seine Elf allerdings schwer, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Robin Volland zielte anfangs zu hoch (15.), kurz vor der Pause stand die Querlatte der überfälligen Gästeführung im Weg (45.). Auch nach der Pause hatte der FCI mehr vom Spiel, das Resultat änderte sich allerdings nicht. Vor allem, weil „wir vier, fünf Hundertprozentige nicht genutzt haben“. Entweder konnten Stijepics Angreifer Holzkirchenes Keeper Benedikt Zeisel nicht überwinden, oder sie scheiterten am Gestänge. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie heute geduldig bleiben müssen. Zum Glück wurden wir dafür dann noch belohnt.“

Nach schöner Hereingabe von Bastian Fischer von der rechten Seite stand Volland am kurzen Pfosten genau richtig und besorgte mit seinem fünften Saisontor das 1:0 aus Sicht der Gäste (78.). „Wir haben das in letzter Zeit viel trainiert“, merkte der Trainer im Bezug auf die Flanke und den Laufweg Vollands an. Zu bemängeln hatte er lediglich, dass seine Mannschaft nach der Führung „keinen kühlen bewahrt hat“ und sich so noch fast den Ausgleich eingefangen hätte. „Da hatten wir etwas Nervenflattern.“ Den schlechten Rasenverhältnissen in Holzkirchen war es geschuldet, dass Fischer und Volland im Zwei gegen Eins vor Zeisel nicht den Deckel drauf machten. Nach dem Abpfiff lobte Stijepic seine Mannschaft für eine „kämpferisch gute Leistung. Wir wollten heute gewinnen, egal wie. Am Ende zählen nur die drei Punkte.“

Bereits am Dienstag wartet der nächste Brocken auf den FCI: Im Nachholspiel des 25. Spieltags geht es zum TSV 1865 Dachau, „einer sehr guten Mannschaft, die aber auch Schwächen hat. Wir erstarren aber nicht vor Ehrfurcht. Gegen Teams, die das Spiel machen, tun wir uns oft leichter. Wir werden alles in die Waagschale werfen und dann sehen, was rauskommt“. Während Nils Ehret nach einem heute erlittenen mutmaßlichen Nasenbeinbruch nicht zur Verfügung stehen wird, steht hinter den Einsätzen von Hugo Lopes (muskuläre Probleme) und David Tomasevic (ging bereits angeschlagen ins Spiel) ein Fragezeichen. Stijepics spielender Co-Trainer Anton Siedlitzki fehlte gegen Holzkirchen ebenfalls angeschlagen.

Nächste Spiel:

Spieldatum Uhrzeit Liga Heimmannschaft Gastmannschaft
20.04.2019 14:00 Bayernliga FC Ismaning SV Kirchanschöring
20.04.2019 11:00 Kreisklasse FC Alte Haide-DSC II FC Ismaning II
  • No tweets