Mit klarem Sieg Tabellenführer gestürzt

TSV Dachau – FC Ismaning 0:5 (0:3)   

Tore: Seli Nuryar (2x), Noah Behr, Carlotta Schwörer, Karim Howlader  

Wieder musste die U15 des FC Ismaning zwei Wochen auf das nächste Spiel warten. Letztes Wochenende konnte der FC Alte Haide das Spiel kurzfristig nicht antreten, daher fiel die Partie aus. Heute trat der FCI beim aktuellen Tabellenführer TSV Dachau an. Allerdings hatte Dachau bereits zwei Spiele mehr auf dem Konto.

Nach den letzten erfolgreichen Spielen ging der FCI sehr selbstbewusst in die Partie. Dachau wurde von Beginn an in die eigene Hälfte gedrängt. Mit jeder Minute machte Ismaning Druck und beschäftigte den Gegner, der kaum über die Mittellinie kam. Die logische Konsequenz der frühe Führungstreffer. In der 5.Min. bekam Dachau den Ball nicht richtig geklärt und Seli Nuryar jagte den Ball aus 18m unter die Querlatte – 0:1.

Weiter Spiel mehr oder weniger nur in eine Richtung. Nur ganz selten gelang es den Gastgebern sich aus der Umklammerung zu lösen und Angriffe zu starten. Meist konnte der Ball aber spätestens Mitte der Ismaninger Hälfte zurückgewonnen werden.

Nach einem Traumpass vom heutigen Kapitän Fabian Streibl hoch in den Strafraum auf David Rösing, nimmt dieser den Ball gekonnt an und schließt auch sofort ab, doch der Dachauer Keeper kann den Ball gerade noch zur Ecke abwehren.

In der 14.Min. erhöht dann der Gast auf 0:2. Sandro Enders setzt sich in der rechten Strafraumhälfte durch, passt quer in die Mitte, wo Seli Nuryar den Ball geschickt durchlaufen lässt und der hinter ihm besser postierte Noah Behr ließ dem Dachauer Keeper keine Chance.

Fünf Minuten später hätte es beinahe erneut geklingelt. Wieder ist es der heute leider glücklose David Rösing, der sich schön durchsetzt. Aber sein Abschluss landet leider nur an der Querlatte.

In der 30.Min. fällt dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Wieder eine schöne Dreieckskombination, diesmal zwischen Ferdinand Schatz, Sandro Enders und Seli Nuryar. Letzterer schnürt mit seinem platzierten Flachschuss einen Doppelpack zum 0:3.

Kurz vor der Halbzeit dann die beste Möglichkeit für den TSV Dachau. Kurz hinter der Mittellinie nutzen die Gastgeber eine kleine Unachtsamkeit. Ein Dachauer Stürmer wird auf die Reise alleine auf das Ismaninger Tor geschickt, doch der entschlossen zurücksetzende Tim Kroneck luchst dem Gegenspieler in überragender Manier den Ball wieder ab, noch bevor dieser zum Abschluss kam.

Nach der Halbzeit spielte der FC Ismaning weiterhin sehr dominant, war aber in der Chancenverwertung zunächst etwas schludrig. Erst in der 51.Min. der nächste Treffer. Fabian Streibl flankt einen Freistoß von der rechten Seite in die Mitte und Carlotta Schwörer erzielt mit einem sehenswerten Kopfball das 0:4.

In der 57.Min. legt dann Sandro Enders im Strafraum den Ball durch die Beine eines Dachauer Abwehrspielers in den Lauf auf Karim Howlader und der markiert mit seinem Flachschuss in die linke Ecke den Schlusspunkt zum 0:5.

Nur drei Minuten später trifft Adam Benamar mit einem Schuss aus ca. 20m nochmals die Querlatte.

Mein Fazit: Mein Team hat heute auf einem tiefen und damit schwer zu bespielendem kleinen Rasenfeld beim aktuellen Tabellenführer erneut ein sehr gutes Spiel gezeigt. Wir hatten den Gegner von Beginn an unter Kontrolle und haben im richtigen Moment die Tore erzielt. Der Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.   

  • No tweets