Souvarän die 3 Punkte aus Sonthofen mitgenommen

Souvarän die 3 Punkte aus Sonthofen mitgenommen

Die Mannschaft rückt dem Klassenerhalt immer näher

Die Ismaninger knüpften genau da an, wo sie zuletzt in ihrer Traumwoche mit drei Siegen und 6:0 Toren aufgehört hatten. Der FCI spielte eine Gala-Viertelstunde, überrollte die Allgäuer und hatte mit dem ganz schnellen 3:0 eigentlich schon eine kleine Vorentscheidung erreicht. Angelo Hauk, Tobias Killer und Robin Volland hatten die Tore erzielt
Vielleicht war das rekordverdächtig schnelle 3:0 dann doch des Guten etwas zu viel. Die Spieler waren sich ihrer Sache sicher und liefen den einen oder anderen Schritt weniger. Sonthofen hätte an diesem Tag in das Spiel zurückkommen können und den FCI für die leichten Arroganzanfälle bestrafen können. „Das war eine unserer schlechtesten Leistungen nach der Winterpause“, sagt FCI-Trainer Mijo Stijepic. Der Mannschaft warf er vor, „dass mich dieses Spiel fünf Jahre meines Lebens gekostet hat“.
Das lag aber nicht nur an seinen Spielern, sondern auch an einem etwas umstrittenen Schiedsrichter, der gleich drei Elfmeter für die Gastgeber gab. Der erste Strafstoß war eine klare Sache, bei den anderen beiden lachten sogar die Fans der Heimmannschaft. Und die Ausführungen waren nicht minder unterhaltsam. Versuch eins krachte in der zehnten Minute beim Stand von 0:2 an die Latte. Der zweite Elfer brachte den 1:3-Anschluss (22.) und bei Nummer drei parierte der Ismaninger Torwart Sebastian Fritz stark (85.). Er verhinderte damit eine richtig dramatische Schlussphase.
Der FCI war nach einer Gelb-roten Karte gegen Sonthofen auch die gesamte zweite Halbzeit ein Mann mehr auf dem Feld, machte daraus aber viel zu wenig. Mijo Stijepic bemängelte, dass seine Mannschaft nahezu keinen Profit aus den Konterräumen schlug. Man hätte diesen letzten Schritt hin zum fast sicheren Klassenerhalt einfacher und stressfreier haben können, weshalb Trainer Stijepic auf der Heimfahrt nicht gerade mit Partylaune im Bus saß. Dennoch sieht es statistisch gut aus mit fünf Punkten Abstand zu den beiden Relegationsplätzen von Sonthofen und Hankofen. Der nun auf dem zehnten Platz stehende FCI hat zwischen sich und die bösen Kellerplätze auch noch drei Mannschaften gebracht.

  • No tweets