U17 Landesliga FC Ismaning: FC Ingolstadt 4:1 (2:0)

U17 Landesliga FC Ismaning: FC Ingolstadt 4:1 (2:0)

In einer spannenden und hart umkämpften Partie schlägt der FC Ismaning den FC Ingolstadt verdient mit 4:1.

Ismanings Trainer Herbert Wohlfahrt wechselte im Vergleich zum 3:3 in Dingolfing zweimal. Martin Buttstedt ersetzte den verletzten Maxi Mauermeier und Luca Franzini rückte wieder in die Startelf.

Beide Mannschaften spielten von Anfang an mit offenem Visier. Das Spiel ging in den ersten Minuten hin und her. Das Tempo beider Mannschaften war extrem hoch, keiner schenkte seinem Gegenüber etwas. Nach 10 Minuten hatten sich die Ismaninger noch etwas höher geschoben, dadurch konnte Ingolstadt sein Aufbauspiel nicht einsetzen. Der FCI übernahm immer mehr das Kommando; Ingolstadt konnte nur hohe Bälle nach vorne spielen, die wiederum der FCI immer abfing und dann sofort in die Breite und wieder nach vorne in die gefährliche Zone spielte. In der 23. Minute nach einer Ecke bekam Luca Franzini am 16er den Ball, schoss sofort auf das Tor und erzielte das 1:0.

Der FCI presste weiter sehr hoch und hatte mehr Spielanteile als Ingolstadt. In der 35. Minute schloss Mahdi Nabizadeh nach einem sehr gut vorgetragenen Spielzug zum verdienten 2:0 ab. Ingolstadt hatte in der gesamten ersten Halbzeit nur einen einzigen Torschuss. Pausenstand 2:0 für Ismaning.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften das hohe Tempo weiter. Der FC Ingolstadt hatte in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit etwas mehr vom Mittelfeld und drängte die Ismaninger in die eigene Hälfte. In der 53. Minute verkürzten die Ingolstädter auf 2:1. Ingolstadt erhöhte nochmal den Druck aber die Ismaninger hielten diesem sensationell Stand. Die 4-er-Kette, angeführt von Kerian Wohlfahrt und Adin Kurtovic, ließ die Ingolstädter nicht ins letzte Drittel vorrücken. Die Jungs aus Ismaning übernahmen ab der 65. Minute wieder das Kommando und erspielten sich erneut gute Chancen. Ediz Ofli hatte in der 70. Minute Pech mit einem Pfostenschuss. Nach einer Ecke in der 74. Minute, erzielte Andreas Christodoulou mit dem Kopf das 3:1. Die Ismaninger machten weiter Druck und erhöhten in der 79. Minute auf 4:1 durch Simon Georgakos.

Alles in allem war es ein absolut verdienter Sieg des
FC Ismaning.
Am kommenden Samstag geht es nun zum letzten Spiel in der Hinrunde zum TSV1860 Rosenheim.

  • No tweets