U9-1 Düming Cup & 3. Platz

Nach einem starken Auftakt in die Hallensaison 2020 am ersten Januarwochenende war das Ziel am vergangenen Sonntag an diese Leistung anzuknüpfen und vielleicht noch eine Schippe draufzulegen. 

In dem mit 8 Mannschaften besetzten Turnier galt es in der Gruppenphase einen der beiden vorderen Gruppenplätze zu belegen, um in das Halbfinale einzuziehen. Gegen den FC Sportfreunde München erwischte die Mannschaft einen guten Turnierauftakt und von Anfang an lief der Ball flüssig durch die Ismaninger Reihen. Nachdem wir (wieder einmal) einige gute Möglichkeiten ausgelassen haben, war es unsere Nummer 6, welche den Bann brach und die Ismaninger mit einem Gewaltschss von Rechtsaußen in Führung brachte. Mit zwei weiteren Toren sorgte er für klare Verhältnisse und durch eine schöne Kombination wurde noch auf den 4:0 Endstand für Ismaning erhöht. 

Im zweiten Gruppenspiel wartete der Nachbar VfB Hallbergmoos-Goldach auf die Ismaninger und auch hier machten die Ismaninger schnell klar, dass sie ein gewaltiges Wort beim Turniersieg mitreden wollten. Es waren keine 30 Sekunden gespielt als die Nummer 14 den FC Ismaning in Führung schoss. Von da ab behielt man zwar die Kontrolle über das Spiel, aber die Hoffnung, dass die Führung schnell ausgebaut wird, wurde nicht erfüllt. Zu oft kam der entscheidende Pass nicht an und so waren Wille und Kampf ausschlaggebend für den 1:0 Sieg. 

Mit 2 Siegen aus 2 Spielen war dem FC Ismaning die Halbfinalteilnahme nicht mehr zu nehmen und im abschließenden Gruppenspiel gegen die SV/DJK Taufkirchen ging es noch um den Gruppensieg. Dafür reichte dem FCI ein Unentschieden, aber von Anfang an war der Mannschaft anzumerken, dass sie keine Lust auf Zahlenspiele hatte und dieses Spiel einfach gewinnen wollte. Der FC Ismaning war spielerisch überlegen und ließ Taufkirchen nur selten Zeit zum Verschnaufen. Leider konnte die Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt werden und daher benötigte es ein Eigentor von Taufkirchen, um in Führung zu gehen. Mit dieser Führung im Rücken verstanden es die Ismaninger besser die Überlegenheit zu nutzen und so erhöhte man kurz darauf auf 2:0. Mit diesem Vorsprung kehrte auch auf der Tribüne Ruhe ein und die Mannschaft kontrollierte Gegner und Spiel. Mit einer schönen Einzelleistung war es unserer Nummer 4 gelungen, den 3:0 Endstand herzustellen.

Mit 8:0 Toren und 3 Siegen aus 3 Spielen gingen wir als Gruppenerster in das Halbfinale gegen die SpVgg 1906 Haidhausen. Mit diesem Gegner hatte man sich in der Vergangenheit schon viele Duelle geliefert und meistens leider den Kürzeren gezogen. Mit einer starken Vorrunde sollte diese Negativserie beendet und der Finaleinzug gesichert werden. Ohne langes Abtasten ging das Spiel munter los und es gab Chancen auf beiden Seiten. Leider übernahm Haidhausen in der Folge mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Der FCI agierte nervös und es gelang nicht den Ball aus der Abwehr kontrolliert nach vorne zu spielen. Immer wieder kam der entscheidende Pass nicht an und somit war es nur eine Frage der Zeit bis der Gegner aus seiner Überlegenheit Kapital schlagen würde. Nach 4 Minuten Spielzeit war es dann soweit, die Ismaninger brachten den Ball nicht vom eigenen Tor weg und ein Haidhausener schoss den Ball platziert zum 0:1 in das Ismaninger Tor. In der Folge gelang es den Jungs nicht diesen Schock wegzustecken. Man schaffte es zwar mehr Druck aufzubauen, klare Torchancen wurden aber nicht herausgespielt. Mit dieser 0:1 Niederlage war der Traum vom Finale ausgeträumt. 

Die Enttäuschung war den Jungs anzumerken. Mit Wut im Bauch ging es in das abschließende Spiel um Platz 3 gegen die SV/DJK Taufkirchen. Nach einem zerfahrenen Start erhöhten die Ismaninger den Druck und waren klar überlegen. Es dauerte aber bis zur 4. Minute vor Schluss bis Ismaning in Führung ging. Jetzt ging es jedoch Schlag auf Schlag. Schöner Weitschuss unserer Nummer 10 zum 2:0, gefolgt vom 3:0 durch die Nummer 4 nach einem gescheitem Lattenkracher und dem 4:0 durch den Hattrick-Schützen aus dem ersten Match. 

Damit schloss der FCI das Turnier nach einer guten spielerischen Leistung auf dem dritten Platz mit einem Torverhältnis von 12:1 Toren ab. Auf der Tribüne war man sich einig, heute wäre mehr drin gewesen, denn die Jungs spielten einen schönen Fußball. Leider haben Sie im Halbfinale den Kopf nicht freigehabt und konnten nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen. Jetzt heißt es nach vorne schauen, dass nächste Turnier folgt bereits am kommenden Samstag, den 18.01.20 bei Phönix Schleißheim. 

  • No tweets