Unnötiger Punktverlust

Unnötiger Punktverlust

FCI kann gegen schwaches Gerolfing nicht überzeugen

Die 89. Spielminute sollte dieses Spiel am Ende komplett auf den Kopf stellen. Doch beginnen wir mit dem Anpfiff dieses Landesliga-Spiels unseres FCI gegen den FC Gerolfing.

Von Beginn an spielte nur ein Team im heimischen Prof. Erich Greipl Stadion. Die Männer in blau waren ihrem Gegner in allen Belangen überlegen. Mit einem Ballbesitz von 69% gegenüber 31% auf Seiten der Gerolfinger auch in Zahlen recht deutlich. Zu Beginn der Partie noch ohne sich ernsthafte Torchancen zu erarbeiten spielten die Ismaninger nach und nach zielstrebiger in Richtung Strafraum. In der 22. Spielminute war es wieder einmal Alex Auerweck der zum 1-0 für den FCI traf. Auch im Anschluss spielte der FCI weiter nach vorne, vergaß aber seine Zielstrebigkeit im letzten Drittel und so ging man mit einem 1-0 in die Halbzeit. 

Dies sollte sich an diesem Spieltag leider auch in Halbzeit 2 fortsetzen. Angriffe wurden zum Teil schlecht zu Ende gespielt, teilweise überhaupt nicht zu Ende gespielt und abgebrochen. Chancen wurden zudem leichtfertig vergeben oder aber wie in der 80. Spielminute durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter zu nichts gemacht. So wertete der Schiedsrichter eine Flanke von Fischer die ihren Weg ins Tor fand als ein Handspiel eines Spielers des FCI wobei den Ball ein Spieler des Gegners mit der Hand spielte. 

Doch nichts desto trotz, muss sich das Team des FCI den Vorwurf gefallen lassen, für einen Sieg zu wenig gemacht zu haben und so kommt es im Fußball manchmal wie es kommen muss und der Gegner profitiert am Ende von einem Torwartfehler nach einem Freistoß und trifft zum Ausgleich. Sehr schade, hätte man sich doch weiter von Platz drei absetzen und am Tabellenführer aus Deisenhofen dran bleiben können. 

Nun gilt es am Wochenende im Spitzenspiel in Dachau wieder zu sich zu finden und als TOP-Team aufzutreten. Anstoß ist bereits um 14:00 Uhr am Samstag in Dachau. Der FCI freut sich über Unterstützung!

  • No tweets