Zweite verpasst Aufstiegsrelegation

Zweite verpasst Aufstiegsrelegation

FC Fasanerie-Nord – FC Ismaning 2 3:2 (1:1)
FCI schlägt sich selbst

Im letzten Spiel der Kreisklasse verliert der FC Ismaning mit 2:1 beim FC Fasanerie-Nord und rutscht damit auf den 3. Tabellenplatz der Kreisklasse ab. Mit der Niederlage verpasste man die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel zwischen den beiden Rivalen um Platz 2. Beide Teams suchten die Entscheidung und in der 25. Minute gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung, die jedoch nicht lange anhielt, da der FCI in der 30. Minute zum Ausgleich kam. In der Folgezeit hatte man sehr gute Chancen mit einer Halbzeitführung in die Pause zu gehen, doch es blieb beim 1:1 Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel hielt das Ergebnis lange, ehe in der 68. Minute Fasanerie-Nord durch einen vermeidbaren Treffer mit 2:1 in Führung ging. Durch diesen Rückstand war der FC Ismaning gezwungen mehr zu riskieren um den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang jedoch nicht, ganz im Gegenteil, der FC Fasanerie-Nord erhöhte auf 3:1 in der 82. Minute. Die Ismaninger gaben sich nicht geschlagen und kamen in der 90. Minute zum Anschlusstreffer, doch zum Ausgleich reichte es leider nicht mehr, so dass der FC Fasanerie-Nord im letzten Spiel noch am FC Ismaning vorbeizog und nun die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga spielt. Das Spiel war aus Ismaninger Sicht ein Spiegelbild der Saison, denn man hat sich mal wieder selbst geschlagen. Wie so oft hatte man nicht ausreichend Spieler an Bord, da es einige nicht für nötig hielten die Zweite Mannschaft zu unterstützen und zumeist kommt dann auch noch das Pech dazu, denn durch vermeidbare Tore läuft es dann auch nicht im Spiel. Im Prinzip hat man sich mal wieder selbst geschlagen, denn bei einem besseren Zusammenhalt wäre es erst gar nicht zu diesem Endspiel gekommen. Der angetreten Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen, denn sie versuchten alles um den nötigen Punkt zu erkämpfen, doch bei der dünn gesäten Bank aus Auswechselspielern braucht man sich nicht wundern wenn es am Schluss nicht reicht.
Torschützen für den FCI: Gianluca Andriaccio, Philipp Kahl

  • No tweets